Wir bauen Hightech.


Generalunternehmen für komplexe Bauten

Foto: Bruno Klomfar

Wir bauen – am liebsten kompliziert.
Komplexe Forschungsumgebungen, Labore, nachhaltige Gebäude

Forschungsgebäude sind komplex. Manchmal sind sie auch nachhaltig. Wir verbinde gerne beides. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die vielfältigen Anforderungen, die an moderne Forschungsgebäude gerichtet werden so umzusetzen, dass sie zuverlässig funktionieren. Damit die Benutzer der Labore, Hörsäle oder anderer Forschungsgebäude Ihr Wissen für Ihre Forschung einsetzten können. Den Rest machen wir.

Bau von Laboratorien

Forschungsplätze für die Wissenschaft
Optimale Arbeitsumgebung für kluge Köpfe
Bau von Laboratorien
Der Bau oder Umbau von Laboren ist technisch anspruchsvoll. Es gilt die unterschiedlichen Gase und Flüssigkeiten am Arbeitsplatz zu Verfügung zu stellen. Diese müssen wieder abgeleitet oder abgesaugt werden. Strom und Datenverbindungen müssen ebenso verfügbar sein. Wichtig ist aber auch, dass die Projekte im zeitlichen Rahmen und im vorgesehenen Budget bleiben. Am Ende stehen sichere Arbeitsplätze in Laboratorien, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Studierenden ideale Bedingungen bieten, um neue Erkenntnisse zu erarbeiten.

Generalunternehmer für Hightech-Bauten.

Gebäude neu denken
Hochtechnologie mit Niedrigemissionen
Gebäude dienen einem Zweck. Wie genau können sie dem Zweck am besten dienen? Der Bau und Betrieb von Gebäuden ist oft ressoucenintensiv. Geht es auch anders? Die Systeme in Gebäuden sind sehr komplex. Wie können Sie für die Nutzerinnen und Nutzer hilfreich und im Unterhalt günstig sein? Gebäude stellen viele Fragen und hohe Ansprüche. Diese Fragen beantworten wir gerne mit neuen Ideen und stellen uns den hohen Ansprüchen. Denn komplexe Gebäude sind nur dann sinnvoll, wenn sie reibungslos funktionieren.
TUM
Forschungsstation Friedrich N. Schwarz
Ein Beispiel für ein solches neu gedachtes Gebäude ist Die von regineering mit geplante und als Generalunternehmer gebaute „TUM Forschungsstation Friedrich N. Schwarz“ im Berchtesgadener Land. Es begann mit der Frage: Kann ein Holzgebäude ohne Wasser- und Stromanschluss und ohne Abfluss betrieben werden? Wir denken ja. Und wenn wir es denken können, können wir es meistens auch bauen.
TUM

Das nachhaltige Holzgebäude wurde vom renommierten Holzbau-Architekten Prof. Hermann Kaufmann von der TUM entworfen. regineering baute das gesamte Gebäude als Generalunternehmer und übernahm die Autarkieplanung: Die Wassergewinnung erfolgt über die Sammlung und Aufbereitung von Regenwasser. Eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher stellt den nötigen Strom zu Verfügung, über Solarmodule wird die nötige Wärme erzeugt. Zwei mit Pflanzenöl betriebene Blockheizkraftwerke sichern die Energieversorgung in Wintermonaten. Abwässer werden in einer biologischen Kläranlage geklärt.

terraXcube
Die Technische Universität München erforscht darin das Ökosystem des Alpenraums und erprobt neue Formen des naturwissenschaftlichen Schulunterrichts. Das Gebäude bietet neben Laboren und Seminarräumen über 40 Übernachtungsplätze. Dies ermöglicht mehrtägige Tagungen oder Forschungsaufenthalte. Ganz in Holz, neu gedacht und umgesetzt.

Wartung und Betrieb von Forschungseinrichtungen

Gebäude und Anlagen am Laufen halten
Sie machen Ihre Arbeit, wir kümmern uns um den Rest.
Gebäude und Anlagen am Laufen halten
Wenn wir Gebäude, Labore oder Simulationsumgebungen entwickelt und gebaut haben, kennen wir die Anlage in allen Details. Wenn nicht, dann lernen wir sie genau kennen. In beiden Fällen garantieren wir einen sicheren und wirtschaftlichen Betrieb.